2024

15.00–16.30

Weisser Saal

Volkshaus

Über Jahrzehnte hinweg haben Deregulierungs-Massnahmen den Weg für den heutigen Finanzmarkt-Kapitalismus geebnet und eine massive Konzentration des Vermögens an der Spitze der Gesellschaft ermöglicht. 

Gleichzeitig leidet ein Grossteil der restlichen Weltbevölkerung unter Armut und sich verschärfender Krisen, allen voran die Klima- und Biodiversitätskrise. Notwendige Regulierungsmassnahmen, um diesen Tendenzen entgegenzuwirken, werden von der Finanzlobby bisher erfolgreich verhindert.

Wo stehen wir heute im Hinblick auf Finanzregulierung generell und welche konkreten Ansätze für einen umwelt- und sozialgerechten Finanzplatz gibt es? Wie lässt sich die Macht der Finanzlobby brechen, welche diese Ansätze bisher erfolgreich verhindert hat? 

Mit einem Pubquiz blicken wir auf die letzten Jahrzehnte zurück. Anschliessend erläutern Expert:innen ihre Ansätze zur Finanzregulierung und diskutieren diese in einem Fishbowl-Format. Im Fokus stehen hier die internationalen und nationalen Regulierungsebenen, die Rolle der Finanzmarktaufsichtbehörde, die Nationalbank, eine kommende Volksinitiative zum Finanzplatz, die Mittel der Finanzlobby und Ideen für den gerechten Übergang hin zu einer nachhaltigen und fairen Wirtschaft.

Redner:innen

Asti Roesle, Klima-Allianz Schweiz, Verantwortliche Finanzsektor-Themen 

Maurizio Degiacomi, The Sunrise Project, Senior Strategist, Financial Regulation & Policy Program

Lewin Lempert, SP Schweiz, Projektleitung Finanzplatz-Initiative

Sophie Hartmann, Journalistin, WAV Recherchekollektiv

Marie-Theres Schuler, Redaktorin, Onlinemagazin das Lamm